Neuraltherapie 

 


die Neuraltherapie ist ein Naturheilverfahren, dessen Ziel es ist, den Organismus durch Injektion eines lokalen Betäubungsmittels zur Selbstheilung anzuregen.

Diese Methode hilft Schmerzen und chronische Entzündungen sowie organische Störungen zu lindern.
Sie stützt sich auf zwei Theorien :

  • Die Störfeldtheorie
  • Die Segmenttherapie

Die Störfeldtherapie beruht auf der Vorstellung, dass krankhafte Prozesse (sog. Störfelder) z.B. Entzündungen, Verletzungen oder Narben in einem Organ, Einfluss auf andere Organe haben können. Für einen kurzen Zeitraum kann der Körper derartige Störungen ausgleichen, langfristig können sie Beschwerden und / oder Krankheiten auch in weiter entfernten Körperregionen verursachen.

Bei der Segmenttherapie beruft sich die Erkenntnis, dass es Nervenverbindungen zwischen den Organen und der Haut gibt. Auf bestimmten Hautarealen (sog. Head Zonen) zeigen sich demnach die Reaktionen des Körpers z.B. hochgradige Empfindlichkeit einer Hautzone, diese könnte auf die Erkrankung eines bestimmten Organs hinweisen.

 

Anwendungsgebiete: 

  • Schmerzzusände 
  • Beschwerden des Magen-Darmtrakts
  • Gelenkverschleiß
  • Muskelschmerzen, Sehnenschmerzen
  • Neuralgien, Nervenschmerzen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
copyright 2016

Anrufen

E-Mail

Anfahrt